Turm der Einheit am Heldrastein

Turm der Einheit am Heldrastein

99830 Treffurt- in Karte anzeigen

Anschrift

Turm der Einheit

99830 Treffurt

www.ig.heldrastein.de/

Fakten & Zahlen

Weg
Länge: 1,04 Km
Untergrund: Waldweg
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Turm
Höhe: 25 m / 120 Stufen
Baujahr / Renovierung: 1952 / 1996
 

Beschreibung

Bereits 1890 errichtete man auf der Erhebung einen ersten Aussichtsturm.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde dieser Turm 1952 abgerissen und der Berg Sperrgebiet. Es folgte der Bau von Abhöranlagen mit Radarturm. Auf dem Gipfel wurden Soldaten stationiert und die STASI betrieb die Abhöranlagen. In den Zeiten des Kalten Krieges war der Heldrastein nun ein Horchposten des Ostens.

Nach der Wende wurde der Radarturm vom “Feindes-” zum “Freundschaftssymbol”. Aufgrund des Einsatzes der lokalen Bevölkerung beiderseits der Grenze wurde der Turm nicht demontiert, sondern 1996 mit Hilfe von EU-Geldern und zahlreichen Spenden aus der Region in den heutigen Aussichtsturm verwandelt. Heute trägt das Bauwerk den symbolträchtigen Namen “Turm der Einheit”. Die tragende Konstruktion des abgespannten Bauwerks besteht übrigens aus Aluminium.

Lage

Die Vogtei – eine Landgemeinde mit den Ortsteilen Oberdorla, Niederdorla und Langula liegt am Nordrand der Weltnaturerberegion Hainich. Der geographische Mittelpunkt Deutschlands befindet sich in Niederdorla. Dort befindet sich auch die Ausstellung am Opfermoor. Interessant ist das Quellgebiet westlich von Oberdorla mit seinen Erdfallquellen. Das Wasser drückt durch den Kalkschlamm hindurch und bringt diesen zum Brodeln. Am Grunde befinden sich Baumreste, die über und über mit Kalk inkrustiert sind.

Karte

Karte wird geladen - bitte warten...

Ferienhäuser Oberdorla 51.165935, 10.436368 Ferienhäuser OberdorlaAm Bahnhof 499986 OberdorlaTelefon: 03601 886369Mobil: 0174 9822628Am Bahnhof 4 Thüringen, Deutschland (Routenplaner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.